Online-Workshop : „You‘ll never work alone“ liefert neue Impulse

Nach rund zwei Jahren Laufzeit veranstaltete das Projektkonsortium am 20.10.2020 seinen zweiten Workshop im Projekt DiKraft mit dem Motto: „You‘ll never work alone: E-Learning-Nuggets für die Nahtstellen bei der energetischen Gebäudesanierung“. Ziel des Workshops war es die bisherigen Projektergebnisse vorzustellen und mit den Teilnehmern das weitere Vorgehen zu diskutieren. Darüber hinaus sollte in zwei Arbeitsgruppen zu den Themen ‚Smart Home‘ und ‚Community Building‘ diskutiert werden. Knapp 30 Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen nahmen am interaktiven Online-Workshop teil.

Den Beginn machten Tanja Martin (IREES) und Lean Schöneberger (KIT-ZML). Sie stellten den iterativen Prozess aus Entwicklung und Erprobung der Lern-Nuggets vor. Anschaulich zeigten sie die in den letzten zwei Jahren gesammelten Erfahrungen. Bei der anschließenden Feedbackrunde rund um die Gestaltung der Videos nahmen die Teilnehmer rege teil.

Was tun, damit die Heizung mit dem Fenster spricht? – lautete der Titel der ersten Arbeitsgruppe. Nach einem Impulsvortrag von Jonathan O’Reilly von u&i smarthome, übernahm Dr. Uta Cupok (itb) die Moderation der Arbeitsgruppe. Es entspann sich eine Diskussion rund um das Thema ‚Smart Home‘ mit all seinen Facetten und lieferte wertvolle Anregungen für die Bearbeitung dieser noch anstehenden Lerneinheiten.

Auch in der folgenden Diskussion in der zweiten Arbeitsgruppe ‚Community Building‘, geleitet von Michael Schön und einem Impulsvortrag von Farikha Idrissova, beide fokus.energie, konnten neue Impulse für die Gestaltung einer Community rund um Gewerke übergreifende Zusammenarbeit bei der energetischen Gebäudesanierung gewonnen werden: So wurde angeregt, dass mehr junge Menschen ggf. auch über social media eingebunden werden sollten.

Der, aufgrund der Corona-Situation, komplett Online durchgeführte Workshop war ein großer Erfolg. Auf Grundlage der erzielten Beiträge der Teilnehmer kann das Projektteam mit den gewonnenen Erkenntnissen, die noch anstehenden Projektarbeiten gezielt bearbeiten und gestalten.

Das auf vier Jahre angelegte Projekt “Digitales branchenübergreifendes Dienstleistungs- und Weiterbildungsnetzwerk “fokus.energie” für die Fachkraft von Morgen – DiKraft” ist im April 2018 gestartet und wird durch den Europäischen Sozialfond (ESF) und durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Bildnachweis: fokus.energie e.V.